Rosenkranz

„... weil die großen Dinge durch Wiederholung nicht langweilig werden.
Das Große wird größer, indem wir es wiederholen,
und wir selbst werden reicher dabei.“

Papst em. Benedikt XVI.

Das Rosenkranzgebet nimmt die vielen Anliegen aus dem Leben unserer Gemeinden auf. Es ist daher für uns ein positives Zeichen, dass dieses Gebet in unseren Kirchen stattfindet. Möge viel Kraft und Segen daraus erwachsen.

Die Termine für das Rosenkranzgebet in den Gemeinden werden bei den Gottesdiensten und im Biberach Kommunal veröffentlicht.

 

Donnerstagsgebet der Frauen für die Kirche

Mit dem Donnerstagsgebet reiht sich der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) in die Initiative von Ordensfrauen in der Schweiz und Deutschland ein, die für eine Veränderung in der Kirche beten. Eingeladen sind alle, Frauen und Männer, die dieses Anliegen mittragen und gemeinsam mit anderen dafür beten wollen.

Das nächste Donnerstagsgebet findet statt am 10. Dezember, um 19 Uhr in der Kirche St. Josef.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, aber es ist sinnvoll, für die Erfassung der Daten, etwa zehn Minuten früher zu kommen.


 

Fatima-Gebetskreis

Fatima steht hier stellvertretend für die vielen Erscheinungsorte der Gottesmutter, in denen Maria alle Menschen zu ihrem Sohn führen will. Sie bittet: „Kehrt um, betet, tut Buße, bringt Opfer.“ Gebet und Christsein sind untrennbar miteinander verbunden und am einfachsten ist es, in Gemeinschaft zu beten.

Seit Januar 1996 beten wir wöchentlich in persönlichen Anliegen und in den Anliegen der Kirche.

Gebetsstunden in der Kirche St. Josef  jeden Montag um 18.30 Uhr, außer an Feiertagen.

Außerdem gestalten wir Anbetungsstunden am Gründonnerstag, am 15. September und zum 13. Oktober (Fatimatag) sowie eine Maiandacht. 

Wir sind ein offener Kreis. Ob gelegentlich oder regelmäßig, alle aus Stadt und Land sind herzlich zum Mitbeten und -singen eingeladen.

 

Trauer

Trauerkreis

Für Menschen, die in letzter Zeit einen Angehörigen oder Freund verloren haben. Die Treffen finden jeden dritten Donnerstag im Monat von 15 bis 17 Uhr im kl. Saal des Gemeindezentrums St. Martin, Kirchplatz 3 statt. Die Treffen werden begleitet von Magdalena Ruf, Caritas und Gemeindereferentin Renate Fuchs. Einzelheiten finden Sie auf dem Flyer

Ein Treffen des offenen Trauerkreises  findet am Donnerstag, 20. August, um 15 Uhr im Gemeindehaus St. Martin im großen Saal statt. Für diesen Termin ist eine Anmeldung bei der Kontaktstelle Trauer von Caritas und Dekanat, Telefon 07351/8 09 5190 bis Montag, 17. August, erforderlich. Der Trauerkreis wird geleitet von Magdalena Ruf und Renate Fuchs von der Kontaktstelle Trauer.


Trauerandachten - Momente des Abschiedes

Die Zeit zwischen dem Tod eines Menschen und seiner Beisetzung ist oft nicht leicht. Während dieses Übergangs ist es Brauch, sich gemeinsam zum Gebet zu versammeln; traditionell zum Trauer-Rosenkranz.

Das Abschiedsgebet wird über das Pfarrbüro in die Wege geleitet. Nach der Anfrage nimmt die ehrenamtliche Leitung der Andacht Kontakt mit der Trauerfamilie auf und bespricht persönliche Wünsche des Verstorbenen oder der Angehörigen, die bei der Gestaltung berücksichtigt werden. Die Andacht besteht aus einem Eröffnungsteil, der Lesung einer Bibelstelle, Verinnerlichung und Gebetsantwort. Auf Wunsch wird das Rosenkranzgebet mit eingeflochten.

Besuchsdienst Trauerbegleitung

Frauen des Besuchsdienstes Trauerbegleitung sind ehrenamtliche Mitarbeiterinnen, die im Auftrag der Kirchengemeinden trauernde Angehörige besuchen und auf Wunsch auch längere Zeit begleiten. Ca. vier bis fünf Wochen nach der Beerdigung nehmen sie Kontakt mit den Hinterbliebenen auf.

 

Frühgottesdienste in der Advents- und Fastenzeit

Viele Menschen haben den Wunsch, die Advents- und Fastenzeit bewusst zu erleben. Eine Möglichkeit dafür sind die Frühgottesdienste, dieseit 2003 in ökumenischer Verbundenheit in der evangelischen Spitalkirche gefeiert werden. Die Gottesdienste werden von unterschiedlichen Gruppierungen vorbereitet.
Im Anschluss sind die Mitfeiernden zum gemeinsamen Frühstück im Gemeindezentrum St. Martin eingeladen.

 

Nimm dir Zeit - Gottesdienste mal anders erleben

Dreimal im Jahr feiern wir die Eucharistiefeier um 18.30 Uhr in Hl. Dreifaltigkeit als Nimm-Dir-Zeit-Gottesdienst.

Meditative Text, moderne Musik, Kommunion unter beiderlei Gestalt und eine lange ruhige Phase, in der man an unterschiedlichen Stationen Texte und Impulse auf sich wirken lassen kann prägen diese Gottesdienste.

Anschließend ist im Gemeindehaus bei Getränken und einem einfachen Imbiss Gelegenheit zur Begegnung und zum Kennenlernen.

Aufgrund des Corona-Virus entfallen die "Nimm dir Zeit"- Gottesdienste bis auf Weiteres.